Home / Über Mich

Über Mich

Wer bin ich eigentlich? Wer steckt hinter der Idee von Power Generation Business? (PGB)

Mein Name ist Marvin Gerste, 1988er Baujahr und stamme aus einer Familie, wie sie heute jeder Zweite hat. Meine Mutter verstarb als ich 14 Jahre alt war, mein Vater lernte später seine neue Partnerin kennen. Sie brachte drei Kinder mit ein, die Patchwork-Familie war perfekt.

Aufgewachsen bin ich bis dato sehr ruhig. Bei der Erziehung waren meine Eltern nicht besonders streng, ich konnte mich sehr frei entwickeln. Daher war ich schon früh an sehr vielen Themen interessiert. Handwerk, Physik, Sport und andere Bereiche reihten sich mit den Jahren ein. Interessant für mich und für Dich als Leser, wurde es ab meinem 16. Lebensjahr.

Ich fand den Weg aus der Schüchternheit heraus und legte für mich fest, wer ich sein wollte und was ich auf keinen Fall dulden würde. So verstärkte sich immer mehr das Bedürfnis nach einem selbstständigen Leben, ohne Chef, dafür aber mit vielen Möglichkeiten und genügend Zeit, mich frei zu entwickeln, an meinen Stärken zu arbeiten.

Gut, sofort klappte es dann nicht mit der Selbstständigkeit. In den nächsten drei Jahren bereitete ich mich auf mein Abitur vor und nebenbei teste ich sehr viel in Sachen „Geld verdienen im Internet“. Vieles schlug fehl, manchmal investierte ich Geld das ich nie wieder sah, das typische Lehrgeld wenn man so will. Nach dem Abitur, das ich mit 3,1 vollkommen durchschnittlich absolvierte, begann dann die eigentliche Zeit der Selbstfindung.

Ich trat meinen Zivildienst in einer Werkstatt für behinderte Menschen an. Eine Zeit die mich einmal mehr sehr bodenständig machte und mir viel soziale Kompetenz gab. Bei dieser Arbeit lernt man das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen und entsprechend zu reagieren. Während dieser Zeit schmiedete ich weiter Pläne für die Zukunft.

Nach dem Zivildienst blieb ich noch einige Monate daheim, verdiente schon etwas Geld über das Internet, bevor es an der Zeit war auszuziehen. Ich hatte meine Partnerin fürs Leben kennengelernt und daheim hielt mich nichts mehr, da von hier keine Unterstützung für meinen besonderen Lebensweg kam.

So zog ich nach Dessau, suchte mir noch zusätzlich einen Job in einer Reinigungsfirma für Industrieanlagen. Gute Geschäftsideen entwickeln sich halt nicht über Nacht, aber von Dauer war dieser Nebenjob nichts. Abermals hat es mir aber gezeigt, wie viele Menschen sich doch unter Wert verkaufen für ihre Leistung.

Nach nur fünf Monaten konnte ich dort aufhören und mich auf meine erste richtige Selbstständigkeit konzentrieren: Texter und Onlineredakteur. Diesen Beruf übe ich seit März 2010 aus und dies bis heute noch. Nach drei Jahren bemerkte ich jedoch, dass ich diese Tätigkeit aus der Not heraus gestartet hatte. Sie macht Spaß, ist abwechslungsreich und bietet mir schon relativ viele Freiheiten. Auf der anderen Seite stehen zahlungsunwillige Kunden, sehr wenig Urlaub und ein Leben hinter dem PC. 10-Stunden-Tage, bei dem man auf den glühenden Bildschirm guckt, sind nicht gerade förderlich für die Gesundheit.

Während meiner Schulzeit hatte ich schon erste Erfahrungen als Coach gesammelt. Ich trainierte mit Freunden Fitness und Kampfsport, später entwickelte ich eigene Ideen und leitete dazu an. Das war eigentlich die Richtung, welche ich mir für mein Leben vorgestellt hatte. Das Texten brachte schneller ausreichend Geld für Miete, Essen etc. Aber es hat seine Grenzen im Verdienst und die genannten Nachteile.

So fand ich meinen Weg ins Network Marketing. Ich bildete mich in meinen ursprünglichen Leidenschaften weiter, wurde Coach für Gesundheit und Trinkwasser-Spezialist. In Sachen Marketing durfte ich einiges durch meine Zusammenarbeit mit entsprechenden Internet-Agenturen lernen, die mich als Texter buchten.

Heute kann ich vielen Menschen helfen, ob gesundheitlich oder finanziell. Denn neben meiner beratenden Tätigkeit, baue ich mit viel Engagement große Netzwerke auf, denen ich die Chance in die Selbstständigkeit biete, jedoch ohne die klassischen Risiken wie Kredite oder Lagerhaltung. Zwar bin ich immer noch viel am PC, nun aber mit einem anderen Ziel und ich bin wieder mehr unter Menschen.

So entstand auch PGB Movement als kleiner Ableger meiner eigentlichen Tätigkeit. Mit Youtube, Facebook und dieser Website kann ich sehr viele Menschen erreichen, sie gesundheitlich und mental coachen, was im Umkehrschluss meine Lebensaufgaben befriedigt.

Ich freue mich diesen Weg gefunden zu haben und kann nur jedem ans Herz legen, seine persönliche Route zu finden. Denn wir haben nur ein Leben und keiner weiß, wie viel Zeit uns noch bleibt. Also machen wir das Beste daraus und dies beginnt mit der Frage: „Wer will ich wirklich sein und was erwarte ich von MEINEM Leben?“

2 Kommentare

  1. Regine Reymond-Nachbauer

    Hallo Marvin, Deine Profilbeschtreibung hat mir sehr gut gefallen. Auch habe ich in Deine Videos geschnuppert. Wie kann man Dich telefonisch am besten erreichen. Ich habe eine Agentur und suche eine Person mit der ich ein Training zum Online-Marketing entwickele. Hättest Du eventuel daran Interesse?
    Lg, Regine

    • Schönen Guten Tag Regine,
      beginnen wir doch mit einer E-Mail (mgerste@gmx.net) und machen uns darüber einen Termin zum Telefonieren aus. Dann sehen wir weiter. 😉
      Beste Grüße
      Marvin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.