Home / Aktuelles / Warum ich bewusst 20.000€ verschenkt habe

Warum ich bewusst 20.000€ verschenkt habe

In meinen Videos und Blogartikeln entsteht oft der Eindruck, dass ich es nur aufs Geld abgesehen habe. Noch so einer, der einfach nur möglichst viel verdienen will. Zwar habe ich dazu noch keinen negativen Kommentar erhalten, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass dieses Erscheinungsbild bei manchem Zuschauer/Leser eine klare Form annimmt. Für mich selbst ist Geld nur ein Mittel zum Zweck und es muss nicht in Millionen vorhanden sein, sondern einfach für ein gutes Leben ausreichen. Mehr nicht und das es wirklich so ist, verdeutlicht das folgende Rechenbeispiel.

Warum ich bewusst 20.000€ verschenkt habe

Warum ich kostenlose Videos produziere

Vor etwa 3,5 Jahren habe ich mit meinem YouTube-Kanal PGB Movement begonnen. Dieser entstand mit einer glasklaren Vision. „Möglichst vielen Menschen in gesundheitlicher, mentaler und/oder finanzieller Hinsicht zu helfen!“ Daran halte ich bis heute fest und das Geld hierbei keine Rolle für mich spielt, kann ich dir ganz leicht vorrechnen.

Morgen geht das 380. kostenlose Video von mir online. Ein paar andere sind nur zu bestimmten Zwecken produziert worden und daher nicht für alle sichtbar. Zusammen mit einigen die ich löschen musste, ergeben sich mehr als 400 Videos. Im Schnitt benötige ich pro Video zwei Stunden. Drehbuch schreiben, Kamera-Setup aufbauen, filmen, konvertieren, schneiden, hochladen, beschreiben und vermarkten. Du als Zuschauer siehst das fertige Produkt von wenigen Minuten, der reale Zeiteinsatz liegt deutlich höher.

Zwei Stunden mal 400 Videos, das ergibt geschätzt 800 Stunden an Zeiteinsatz. Das mache ich nicht des YouTube-Geldes wegen, denn das waren erst ein paar Hunderter. Von denen ich auch noch Gewinnspiele und einen Teil meiner Filmausrüstung finanziere. Wenn ich als Texter mein absolutes Minimum von 25€/Stunde ansetze, komme ich hier auf 20.000 Euro.



Wieso ich bewusst 20.000€ verschenkt habe

Anders ausgedrückt: Ich habe bewusst 20.000€ verschenkt! Klar, ich hätte dafür erst einmal genug Auftragsvolumen an Land ziehen oder meine eigenen Projektideen etablieren müssen, doch der „Verlust“ ist real. Mir geht es aber in erster Linie darum glücklich zu sein. Geld allein reicht dafür nicht, egal in welcher Größenordnung ich es einnehmen sollte.

Mir macht die gesamte Arbeit mit YouTube Spaß. Sei es das Finden neuer sinnvoller Themen, die Zusammenstellung des Drehbuchs oder das Reagieren auf eure Kommentare. Meine Arbeit soll mich glücklich machen, denn umso mehr bin ich bereit zu leisten. Zeitgleich bringt es mich einem meiner größten Ziele näher: Meinen inneren Frieden zu finden!

Ich mag es produktiv zu sein, effektiv zu arbeiten, hart zu arbeiten und zu sehen, wie sich alles nach Plan entwickelt. Dieses Jahr war sehr lehrreich für mich und diese Erkenntnis der verschenkten 20.000€ in 3,5 Jahren, erfüllt mich mit Freude. Ich trauere diesem Geld keinesfalls nach. Obwohl ich damit unseren Hausbau hätte deutlich beschleunigen können. Alles läuft nach Plan, teilweise sogar besser als erwartet. Ich bin mit mir selbst im Reinen, weil ich meiner Familie ein gutes Leben bieten und zeitgleich sehr vielen Menschen helfen kann. Immerhin haben schon über eine Viertel Million Zuschauer meine Videos gesehen. (Aktuell: 253.279 Aufrufe)

Und ich würde mich freuen, wenn ich dich bald dazu zählen dürfte. Besuch mich doch mal auf YouTube. Bis zum nächsten Video. 😉

14x Geld verdienen Cover

Ich habe noch mehr für dich!

In meinem kostenlosen eBook verrate ich dir mit welchen Methoden du kostenlos im Internet Geld verdienen kannst. Diese 14 Ideen habe ich allesamt selbst ausprobiert. Du brauchst mir nur zu sagen, an welche E-Mail ich es schicken soll. Dann kannst auch du mit dem Geld verdienen im WWW beginnen. 😉

About Marvin Gerste

"Meine Vision ist es, möglichst vielen Menschen in gesundheitlicher, mentaler und/oder finanzieller Hinsicht zu helfen."

Das solltest du gelesen haben:

In 4 Schritten zu einer richtig starken Vision, die dich an dein Ziel katapultiert

In 4 Schritten zu einer richtig starken Vision, die dich an dein Ziel katapultiert

„Wenn du es dir vorstellen kannst, dann kannst du es auch erreichen“. Sicher kennst du ...

12 Kommentare

  1. Das dümmste was ich seit langem gelesen habe.
    Entschuldige bitte den hart wirkenden Einleitesatz aber einiges musst du mir erklären:
    wenn es dein Hobby ist und dich glücklich macht wie du es durchaus beschreibst, wie kann man dann von „bewusst 20.000€ verschenkt!“ reden? ich für mein Teil betreibe gerne Teamsport und bekomm dafür doch auch kein Geld. Das wäre auch total lächerlich. Millionen Menschen sind in Vereinen um ihrem Hobby nachzugehen und zahlen dafür Beiträge, aber du glaubst ja anscheinend das du es dir hättest bezahlen lassen können? Da fehlen mir die Worte. Ich könnte ja verstehen, wenn du dich unbedingt als Robin Hood darstellen willst, das du sagst du hättest 800h Arbeit investiert und dafür nie etwas genommen. OK, aber alles andere ist völliger Quatsch.
    Mal ganz nebenbei, da kenn ich mich jetzt nicht so aus… aber deine Videos beginnen mit einem Werbespot, halt mich für doof aber ich denke dafür bekommst du irgendwas und nicht nichts.
    Ich bin schon ein paar mal über deine Videos gestolpert auf der Recherche spannender Themen und kann dir auch gern noch eines ans Herz legen. Egal ob du mit deinem Channel den Durchbruch planst oder nicht, dem Zuschauer tut es weh wenn die Qualität der Quantität so stark unterliegt. Wirklich nur ein guter Rat für die zukunft: Ein Fisheye-Objektiv für einen VLog ist absolut das FALSCHE Objektiv, das sieht NICHT gut aus. Ein FullHD Auflösung wäre auch ganz nett und zudem kürze Sätze und mehr Schnitte. Dich als Typ will ich ja gar nicht persönlich angreifen, aber an den Videos musst du arbeiten…

    • Hallo Kevin,
      du hast meinen Beitrag nicht vollständig gelesen:

      1. Ich hätte in den 800h Zeiteinsatz für die Videos auch meiner Hauptselbstständigkeit nachgehen können. (Texter & Onlineredakteur) Bzw. eigene Projekte schneller hochziehen können. Mit diesem Beitrag wollte ich mich nicht selbst darstellen und beweihräuchern, sondern den Gedanken verbreiten, dass Geld eben nicht alles ist. 😉
      2. Ja, es ist meine Leidenschaft und schon lange kein Hobby mehr. Deshalb lasse ich bewusst Geld liegen bzw. kann geduldig warten, bis das alles nachkommt.
      3. Nein, ich will mich für diese Videos nicht bezahlen lassen. Ich habe lediglich einen Vergleich zu meiner aktuellen Hauptarbeit gezogen. 😉
      4. Ich habe geschrieben, dass die YouTube-Werbung nur wenige Hunderter gebracht hat und diese zum Großteil für Gewinnspiele und der Rest für Kamera-Ausrüstung investiert wird.
      5. Ja, das mit dem Objektiv überlege ich schon seit einiger Zeit. Müsste mir noch ein gutes Mikrofon für meine 650D zulegen. 😉

  2. Ja hier ich nochmal, wer auch sonst. Ich will kein böser Internetteufel sein der nix besseres zu tun hat als dich zu kritisieren aber wenn ich hier schon ständig herstolper dann kann ich nicht anders als auch ein paar worte da zu lassen.
    1. Den Gedanken darstellen das Geld nicht alles ist, ist dir mit der Bildzeitungsschlagzeile „warum ich 20.000€ verschenke“ nicht ansatzweise gelungen. Sorry, großer patzer und im folgenden nicht besser beschrieben.
    Wenn du als Selbstständiger Texter 800h arbeiten liegen und zu erledigen hast bewundere ich zudem die Geduld deiner Kundschaft. Mal ehrlich, verkauf deine Leser hier nicht für dumm. Das ist unverschämt.
    2. Dann warte mal schön, davon wird es auch nicht nachkommen.
    3. Von deiner Hauptarbeit weiß ich nicht viel von daher hingt mit Vergleich zu sehr und sowieso ist der Fakt irrelevant.
    4./5. völlig ok, dann behaupte aber nicht das Gegenteil (sind wir wieder beim Leser für dumm verkaufen)…. naja. Das mit dem Objektiv ist ein Tip der deinen Channel ansehlich machen sollte, ich sag dir ja nicht wie du dein Bart stehen lassen sollst und dir mal ne Frisur zulegen könntest, oder was die Klamotten oder so, nein. Aber die Bildqualität sollte passen. -> oder du gehst zum Radio, das wärst du vielleicht besser aufgehoben 😉
    Grüße

    • Zu 1.: Meine Kundenaufträge stehen täglich immer an erster Stelle. Was dann noch an Zeit verbleibt, diese ein bis zwei Stunden, die investiere ich in meine eigenen Projekte. Die Videos entstehen an Wochenenden, während andere gern noch schlafen oder Party machen. Ich bin da lieber produktiv. Von daher stimmt meine Rechnung schon und niemand wird „für dumm verkauft“.

      Nach mehrmaligem Lesen verstehe ich aber glaube das Problem. Ich besitze mehrere Einkommen und habe diese im Artikel mehr oder weniger miteinander verglichen. Wenn du bspw. einen meiner Einnahmenberichte gelesen hättest, wäre sicher einiges verständlicher für dich. 😉

      YouTube ist ebenso meine Arbeit/Leidenschaft. Ich bin an einem Punkt angekommen, an dem ich es mir erlauben kann, nur noch das zu tun was mir Spaß macht. Ich arbeite gern, ob als Texter, beim Videos filmen und schneiden oder an meinen eigenen Projekten/Webseiten. Die Grenze zwischen Arbeit, Spaß und Leidenschaft ist bei mir fließend.

      Den Rest lasse ich unkommentiert.

  3. Hallo Zusammen,

    ich denke mal die Arbeit in eine Euro-Zahl zu fassen ist ein Ansatz. Vielleicht nicht der beste Vergleich, doch auch mal gut um zu zeigen wie viel Zeit sich über die Jahre ansammelt und meist nicht gesehen wird. Viel wichtiger ist es jedoch, wie den Menschen geholfen wurde. Wenn nur jeder hundertste Seher deiner YT Videos etwas für sein Leben mitgenommen hat, dann sind das 2500 Menschen, Tendenz steigend. Und das finde ich toll. Und da die Videos noch Jahre online sind, werden immer noch zig Menschen sie sehen und dadurch Hilfe erfahren.

    Ich persönlich finde, dass die Vorschaubilder bei Youtube noch Potential haben. Bei mir entscheidet oft das Bild ob ich klicke oder nicht. Wenn du da ein wenig mehr Arbeit rein packst, wird es sich auf Dauer rechnen. Ansonsten weiter so und vor allem einen guten Rutsch an dich Marvin und natürlich auch an Kevin.

    Christian

  4. Ein passendes Bild zum Beispiel von hier https://pixabay.com/de/photos/?q=erfolg&image_type=&cat=&order=best nehmen. Text / Titel drüber und schon ist Abwechslung in den Vorschaubildern 🙂

  5. HAHA! Lange nicht so gelacht, erstmal danke dafür 😀
    Marvin, du bist mir echt ein Vogel, hatte den Beitrag online gefunden und war gespannt wer sein Geld verschenkt und vor allem WARUM?! Dann eine nichtsnützige, selbstverherrlichende enttäuschung „achso, der typ will nur anerkennung für seine arbeit“… Muss ja richtig spaßig sein wenn man das so betrachtet. Erwartest du nach so einem Beitrag noch Kunden zu finden die sich von DIR beraten lassen wollen?
    Oh mann oh mann, fällt mir nix zu ein.

  6. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. XD
    Da surft man durchs Web und sucht interessante Beiträge zum Thema Geld verdienen im Internet, was ich selber schon eine Weile tue und findet solch einen Bullshit. Glaubst du selber was du da sagst? PGB kommt auf meine Liste. So unterhalsamer Schwachsinn.
    Junge komm klar, du hast kein Geld verschenkt, weil du keines hattest was du verschenken kannst. Ansosnten würden schon die Bettler bei dir klingeln, keine Sorge. Bei 20.000€ stell ich mich auch an. Du hast „gearbeitet“ oder besser noch „deinem Hobby nachgegangen“. Das stellt sich doch kein Mensch selbst in Rechnung. Oder meinst du ich tu das wenn ich nach der Arbeit noch an privaten Projekten arbeite oder mich Bilde?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14x Geld verdienen Cover

Ich habe noch mehr für dich!

In meinem kostenlosen eBook verrate ich dir mit welchen Methoden du kostenlos im Internet Geld verdienen kannst. Diese 14 Ideen habe ich allesamt selbst ausprobiert. Du brauchst mir nur zu sagen, an welche E-Mail ich es schicken soll. Dann kannst auch du mit dem Geld verdienen im WWW beginnen. 😉