Home / Aktuelles / Meine Einnahmen im November 2016: 3.539,35€

Meine Einnahmen im November 2016: 3.539,35€

Ich hatte mir für den November vorgenommen, noch vor Jahresabschluss, einen weiteren Umsatzrekord aufzustellen. Das ist mir auch gelungen, wobei hier das Content Marketing und das Amazon Partnerprogramm die zwei wichtigsten Faktoren bildeten. Nachfolgend meine Auswertung und Einschätzung zum Dezember.

Die Zahlen meiner Einnahmequellen

Content Marketing: 2.833,02€
Amazon PP: 689,74€
YouTube: ca. 15€
AdSense: 1,59€
Auxmoney: 0,00€

Gesamt: 3.539,35€

Content Marketing: 2833,02€

Der November 2016 bot mir 22 Werktage, welche ich voll ausgenutzt habe. Zum Monatsanfang berechne ich immer, wie viel ich insgesamt verdienen möchte und welche Durchschnitts-Einnahmen dafür pro Tag notwendig sind. Bspw. ergeben 22 Werktage mal 110€ einen Umsatz von 2.420€. Wenn dieses Ziel steht, lege ich mir die dafür notwendigen Textaufträge zurecht. Sollte noch etwas Luft sein, kann ich nun rechtzeitig nach neuen Aufträgen anfragen.



Amazon Partnerprogramm: 689,74€

Das Weihnachtsgeschäft zieht langsam an, so wie immer gegen Ende November. Auf meinen Nischenseiten sieht das so aus: Zu fast jedem beworbenen Produkt gibt es dann noch eine Geschenkidee dazu. Schmuck, Uhren, Parfüms, gen Jahresende werden wir als Verbraucher eben spendabler. Die „Beifänge“ wie man so schön sagt, nehmen in der Anzahl stark zu. Nun sind die ersten 11 Tage vom Dezember vorbei und die Auswertung bei Amazon ist einfach nur fantastaisch.

Dennoch habe ich für das neue Jahr einen Strategiewechsel geplant. Zu gegebener Zeit werde ich hier darüber schreiben und warum ich einige meiner besten Nischenseiten verkaufen werde.

YouTube: ca. 15€

Über 300 Klicks erfolgten auf die Werbeeinblendungen die vor und während meiner YouTube-Videos gezeigt werden. Während die Klickpreise durchschnittlich bei nur 0,03€ bis 0,04€ liegen, ergab sich im November ein Durchschnitt von 0,07€. Erfahrungsgemäß korrigiert AdSense dies noch um etwa 20% nach unten. Den exakten Wert erfahre ich immer erst um den 15. des Folgemonats. Deshalb ist dies hier nur eine grobe Schätzung und selbst die liegt schon weit über meinem Durchschnitt von ansonsten 10€ im Monat. (zumindest prozentual betrachtet)

AdSense: 1,59€

Nach wie vor mein Stiefkind, weil ich es bis auf einen kleinen Test nicht beachtet habe. AdSense läuft nur hier auf dem PGB Blog. Dafür nutze ich ein Plugin, welches mittig in jedem Text einmal die Google-Werbung einblendet. Die Nutzungsbedingungen erlauben bis zu drei Anzeigen pro Artikel. Ich werde in den kommenden Wochen auch AdSense in gewissem Maß auf meinen Nischenseiten und weiteren Blogs einsetzen. Ich stelle mir hier Ende 2017 ein neues finanzielles Standbein von 200€-300€ im Monat vor. Aber dazu muss ich viel ausprobieren und reichlich neuen Content produzieren. Doch AdSense soll meinen Einnahmebericht ausgeglichener gestalten, sodass Amazon als Schwergewicht etwas an Bedeutung verliert.

Auxmoney Partnerprogramm: 0,00€

Über Auxmoney lief im November nichts. Vor zwei Monaten hatte ich die Nischenseite, wenn man sie überhaupt so nennen darf, namens www.finanzieller-engpass.de aufgesetzt. Doch dann konzentrierte ich mich voll und ganz auf mein eBook, sodass die Kredit-Seite erst einmal ruht. Zu Anfang wurden nur eine Hand voll Links gesetzt, sodass sich die Besucherzahlen noch überhaupt nicht entwickelt haben. Viel Content und relevante Links werden hier demnächst folgen.



Und nun der Dezember 2016

Im Dezember stehen mir theoretisch 21 Werktage zur Verfügung. Für mich als Selbstständigen fallen die Werktage optimal auf die Wochenenden. (zum Leid vieler Angestellten) Ich werde aber nach Bedarf hier und da ein wenig kürzer treten, ggf. auch mal einen Tag frei nehmen. Im letzten Monat des Jahres wird kein bewusst neuer Umsatzrekord angestrebt. Aber warten wir mal ab, inwiefern mich Amazon überrascht und vielleicht meldet sich auch noch einmal Auxmoney zu Wort. 😉

Mein nächstes finanzielles Ziel liegt bei 5.000€ im Monat. Die Einnahmen sollen dabei überwiegend passiv generiert werden, sodass ich ausreichend Geld und Zeit für den Hausbau in 2020 besitze. Eine genaue Deadline habe ich mir dafür nicht gesetzt, weil mir dieses Jahr gezeigt hat, wie man mit konsequenter Arbeit schnell über sein Ziel hinaus schießen kann. Meinen gewünschten Jahresumsatz hatte ich schon Mitte November im Sack. Es gilt einfach „Jede Minute zählt!“ und mit Konsequenz sowie Geduld zu arbeiten. Der Rest ergibt sich dann von allein!

14x Geld verdienen Cover

Ich habe noch mehr für dich!

In meinem kostenlosen eBook verrate ich dir mit welchen Methoden du kostenlos im Internet Geld verdienen kannst. Diese 14 Ideen habe ich allesamt selbst ausprobiert. Du brauchst mir nur zu sagen, an welche E-Mail ich es schicken soll. Dann kannst auch du mit dem Geld verdienen im WWW beginnen. 😉

About Marvin Gerste

"Meine Vision ist es, möglichst vielen Menschen in gesundheitlicher, mentaler und/oder finanzieller Hinsicht zu helfen."

Das solltest du gelesen haben:

Was hat KVP mit Qualitätsmanagement zu tun?

Die KVP Ansätze sind ein Teil eines umfassenden Qualitätsmanagements. Denn unter KVP versteht man den ...

4 Kommentare

  1. Hey Marv,
    wie stehst du vor dem Hintergrund deines hohen Anteils bei Content Marketing zum aktuellen Urteil zum Thema Linkhaftung?.

    VG Micha

    • Hallo Micha,
      ich habe das Urteil nur am Rande mitgelesen, also nur die Überschriften. Daher kann ich mir keine umfassende Meinung erlauben, aber wir haben es gerade wieder mit unserem Finanzamt erlebt und ich denke so ist es auch noch bei vielen Richtern. Es herrscht einfach noch ein gravierender Kompetenzmangel hinsichtlich der modernen Methoden des Internets und wie man sich dort vermarkten kann. Da wird oftmals mit Halbwissen entschieden. Nur lohnt sich jedes Mal der Aufwand dagegen vorzugehen und sie eines Besseres zu belehren?

      • Danke für deine Antwort, meine Frage ging eher dahin ob dieses Urteil eine Umstellung innerhalb deiner täglichen Arbeit bedeutet, jetzt wo Linkgeber im Falle urheberrechtlich nicht eniwandfreier Inhalte der Zielsseiten theoretisch abgemahnt werden können?

        • Da ich in erster Linie nur die Inhalte schreibe, betrifft mich dies wenig. Sollte ich die Veröffentlichung gleich mit übernehmen, dann nenne ich maximal die Quelle meiner Recherche. (falls notwendig) Den Rest erledigen meine Kunden dann selbst. Nur für meine eigenen Projekte werde ich mir jetzt jede Zielseite genauer ansehen. Vielen Dank, dass du mir dieses Thema noch mal vor Augen geführt hast. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14x Geld verdienen Cover

Ich habe noch mehr für dich!

In meinem kostenlosen eBook verrate ich dir mit welchen Methoden du kostenlos im Internet Geld verdienen kannst. Diese 14 Ideen habe ich allesamt selbst ausprobiert. Du brauchst mir nur zu sagen, an welche E-Mail ich es schicken soll. Dann kannst auch du mit dem Geld verdienen im WWW beginnen. 😉