Home / Gesundheit / Gesundheits-Tipp: Herstellung von Trockenobst

Gesundheits-Tipp: Herstellung von Trockenobst

Bereits vor hunderten von Jahren stellten sich die Menschen eine Frage: Wie lässt sich die Haltbarkeit meiner Lebensmittel verlängern? Einfrieren, einkochen und vakuumieren sind nur drei Beispiele von vielen, um die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu verlängern. Das Dehydrieren von Lebensmitteln ist ebenfalls eine gute Möglichkeit Lebensmittel länger genießbar zu machen. Im Besonderen wird die Herstellung von Trocken- bzw. Dörrobst immer häufiger praktiziert.

Die Herstellung von Dörrobst ist auch in den eigenen vier Wänden möglich. Mit einem geeigneten Dörrgerät können Sie ihr eigenes Obst aus dem Garten dörren und länger haltbar machen. Doch warum ist dies auch gut für meine Gesundheit? Das Dörren findet bei niedrigen Temperaturen (40°-70° C) statt und somit gehen dem Lebensmittel kaum Nährstoffe verloren. Einzig und allein das Wasser, welches in den Zellen der Früchte gespeichert ist, wird dehydriert. Der Geschmack von Trockenobst ist viel intensiver und süßer, als ein frisches Produkt. Wer schon einmal einen Bananen-Chip gegessen hat, der kennt den Unterschied.




Wie funktioniert ein Dörrautomat?

Ein Dörrgerät dient der Herstellung von getrockneten Lebensmitteln. Hierzu zählen sowohl Obst und Gemüse, als auch Fleischprodukte und Kräuter. Es gibt verschiedene Funktionen von Dörrgeräten. Der gängigste Typ funktioniert ähnlich wie ein Backofen. Die Umgebungsluft wird erwärmt und die warme Luft wird mit Hilfe eines Propellers im Gerät verteilt. Wichtig ist hierbei, dass die Luft gleichmäßig im Innenraum verteilt wird. Nur so kann später garantiert werden, dass alle Obststücke gleichzeitig fertig gedörrt sind.

Wichtig hierbei ist zudem, dass sie die Obststücke bereits in gleich große Stücke zerteilt haben, bevor der Dörrvorgang beginnt. Andere Dörrapparate nutzen eine horizontale Hitzeverteilung um das Dörrprodukt zu trocknen. Die Luft wird somit nicht aufgewirbelt. Ein großer Vorteil, wenn mehrere Produkte gleichzeitig gedörrt werden. So wird verhindert, dass sich die Gerüche nicht übertragen. Schließlich will man nicht, dass der getrocknete Apfel am Ende nach Basilikum riecht.

Eine weitere Trocknungsmöglichkeit ist die Infrarot Technik. Infrarotwellen kennen die meisten aus dem Biologieunterricht. Die Sonne schickt uns Infrarotstrahlen zur Erde, ohne das unser Auge diese sehen kann. Mit Infrarotstrahlung lassen sich Lebensmittel schneller dörren. Hierbei wird neben Zeit auch viel Energie eingespart. Dennoch findet, wie bei den anderen Modellen auch, ein schonender Dörrvorgang des Lebensmittels statt. Wichtige Vitamine und Mineralien bleiben dem Essen erhalten, während der verdunstete Wasseranteil über die erwärmte Luft aus dem Gerät geleitet wird.




Dörrgeräte im Test und Vergleich

Die Webseite dörrautomattest.de dreht sich rund um das Testen und Vergleichen von Dörrautomaten. Interessierte Leser haben Einblick in viele Ratgeber, welche wissenswerte Informationen zum Dörrautomaten bereit halten. Hier erfahren Leser zum Beispiel, wie sich am besten Beef Jerky (Trockenfleisch) herstellen lässt und was bei der Zubereitung zu beachten ist.

Des Weiteren hat sich die Seite darauf spezialisiert die besten Dörrgeräte zu testen und zu jedem Testsieger einen ausführlichen Testbericht zu schreiben. Wie bereits oben beschrieben, sind die Funktionen eines Dörrautomaten abhängig vom Modell und von der Art der Wärmeerzeugung. Demnach ist es von Vorteil sich vor dem Kauf ein eigenes Bild von den verschiedenen Geräten zu machen und sich unverbindlich über die verschiedenen Dörrgeräte zu informieren.

Ein Gastartikel von Markus Meyer

About Marvin Gerste

"Meine Vision ist es, möglichst vielen Menschen in gesundheitlicher, mentaler und/oder finanzieller Hinsicht zu helfen."

Das solltest du gelesen haben:

Wärme gegen Rückenschmerzen

Es ist keine Seltenheit mehr, dass viele Menschen an Rückenschmerzen und Verspannungen im Rücken/Nackenbereich leiden. ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14x Geld verdienen Cover

Ich habe noch mehr für dich!

In meinem kostenlosen eBook verrate ich dir mit welchen Methoden du kostenlos im Internet Geld verdienen kannst. Diese 14 Ideen habe ich allesamt selbst ausprobiert. Du brauchst mir nur zu sagen, an welche E-Mail ich es schicken soll. Dann kannst auch du mit dem Geld verdienen im WWW beginnen. 😉